Basisintensivseminar Dunkelfeldblutdiagnostik in CH 8556 Wigoltingen

Die nächsten Basisintensivseminare Dunkelfeldblutdiagnostik für Beginner
in 8556 Wigoltingen finden statt:

Samstag 25.05 und Sonntag 26.05.2019

Samstag 29.06. und Sonntag 30.06.2019

Zweitägiges Intensivseminar für Beginner
Gebühr 480.- Sfr

Zu weiteren  Informationen dieser Seite weiter folgen

Ein Anmeldeformular finden Sie am Ende der Seite  hier klicken

Inhaltliche Übersicht des Basisintensivseminars "Dunkelfeld-Blutdiagnostik für Beginner

Neue diagnostische Möglichkeiten

In unserem Dunkelfeldausbildungszentrum können Sie diese Methode in einem Intensivlehrgang an einem einzigen Wochenende so erlernen, dass Sie in der Lage sein werden, diese faszinierende Methode der Blutuntersuchung  zum Nutzen Ihrer Patienten sofort in Ihrer Praxis nutzbringend einsetzen zu können!

Das Gelernte ist sofort anwendbar

Das am Wochenende vermittelte Wissen können Sie sofort umsetzen. Im Gespräch mit Ihren Patienten erschließen sich durch diese visuelle Methode viele neue diagnostische Möglichkeiten. Durch dieses Verfahren gewinnen Sie an Kompetenz und können notwendige therapeutische Maßnahmen besser und überzeugender vertreten. Durch die Einbindung des Patienten in den diagnostischen Prozess, können therapeutische Entscheidung besser nachvollzogen werden. Patienten arbeiten in der Regel besser mit, weil Heilungsprozesse dargestellt und mitverfolgt werden können.

Blick durchs Mikroskop1

Leichter Einstieg

Nach dem Seminar können Sie sofort "loslegen"

Sie arbeiten mit den modernsten und lichtstärksten Dunkelfeldmikroskopen

Sie arbeiten an modernsten Mikroskopen, die Sie vergleichen können

Während der zwei Tage des Intensivseminars haben Sie die Möglichkeit, an den unten abgebildeten modernen MADF Mikroskopen arbeiten. Es handelt sich um ein MADF 600, ein MADF 650 und ein MADF 700. Diese Dunkelfeldmikroskope sind sehr bedienerfreundlich und erleichtern das Erlernen der Methode ganz enorm, damit genügend Zeit für das Wesentliche bleibt. 

Eigene Mikroskope sind selbstverständlich erlaubt.

Selbstverständlich dürfen Sie ein eigenes Dunkelfeldmikroskop mit zum Seminar bringen. Es ist sogar ausdrücklich erwünscht, damit Fehlbedienungen von Anfang an vermieden werden.
Mit dem im Seminar Gelernten können Sie sofort feststellen, ob Sie die Einstellungen an Ihrem Mikroskop beherrschen oder ob sich noch einiges verbessern lässt. Selbstverständlich helfen wir Ihnen bei der optimalen Einstellung.

 
 

Für jeweils zwei Teilnehmer steht ein Mikroskop zur Verfügung

Ein Überblick über die Lerninhalte des Intensivseminars

Wenn Sie auf das "+ Zeichen" klicken, können Sie die Inhalte sehen

Mikroskoptechnik (Praktischer Teil und Vortrag)
Die Bedeutung von Objektiv und Okular als vergrößernde Elemente. Unterschied zwischen Vergrößerung und Auflösung. Die Auswahl geeigneter Objektive. Funktion eines Dunkelfeldkondensor. Richtige Zentrierung und Einstellung des Kondensors und der Beleuchtung. Wo liegt der Unterschied wischen Dunkelfeld und Hellfeld. Einrichtung und Bedienung aller übrigen technischen Komponenten eines Dunkelfeldmikroskops.
Grundlagen der Hämatologie (Vortrag, zum Teil mit Videobeispielen)
Darstellung und Aufgaben aller Blutzellen und ihre Bedeutung in der Dunkelfeldmikroskopie. Zelluläre Erkennung mit ausführlicher Einweisung und Anleitung. Aussehen von pathologischen Zellen. Bedeutung verschiedener quantitativer und qualitativer Auffälligkeiten von Blutzellen.
Die richtige Blutabnahme zur Dunkelfeldblutuntersuchung (Praktischer Teil)
Welche Objektträger und Deckgläser sind geeignet, wie werden diese gereinigt. Die korrekte technische Durchführung der Blutabnahme, Welche Hygienevorschriften kommen zur Anwendung. Wie sehen falsch hergstellte Blutproben aus. Wie können Fehler vermieden werden.
Erkennung aller Zellen im Dunkelfeld (Praktischer Teil und Beispiele als Video)
Erscheinungsformen aller zellulärer Bestandteile im Blut. Erkennung und Abgrenzung von "nicht zellulären” Bestandteile und Erscheinungsformen. Wie erkennt man “Artefakte” und wie geht man damit um
Pathologische Erscheinungsformen im Dunkelfeld (Praktischer Teil und Beispiele als Video)
Pathologisch bedeutsame und weniger bedeutsame Erscheinungsformen von Erythrozyten. Erkennung von "nicht zellulären" pathologischen Erscheinungsformen. Zuordnung aller Erscheinungsformen zu Krankheitsbildern. Fehlererkennung und Vermeidung. Wie liegen die Grenzen der Beurteilung in der Dunkelfeldmikroskopie.
Die Hilfe “danach”
Auch nach dem Seminar werden Sie nicht "Alleingelassen". Wenn sich später noch Unklarheiten ergeben sollten (und das ist sehr wahrscheinlich) dann helfen wir Ihnen gern mit unserem Telefonsupport! Wenn sie aus der Nähe sein sollten, dann auch gerne in unserem Dunkelfeldausbildungszentrums, versprochen!

Einige Inhalte aus der Powerpointpräsentation

Ein paar wichtige Anmerkungen zum Lehrgangsinhalt

Die Lehren von Enderlein werden im Basisseminar nicht behandelt

Vielleicht vermissen sie bei der Angabe der behandelten Themen den geschichtlichen Hintergrund, bzw. den Bezug zu den Lehren von Professor Enderlein, den Begründer dieser Methode. Bei fast allen Seminaren dieser Art wird dieser Themenbereich meist sehr ausführlich berücksichtigt!

Wir verzichten ganz bewusst aus verschiedenen Gründen darauf:

Die Ansichten von Enderlein sind umstritten, einiger seiner Annahmen mittlerweile sogar widerlegt. Wir beschäftigen uns seit über 20 Jahren mit dieser Methode und haben leider bei einigen Dunkelfeldtherapeuten das Gefühl, als haben sich bestimmte Ansichten “verselbstständigt” und werden verteidigt ohne deren Logik oder Bezug zur Physiologie zu hinterfragen. Wir wissen aus unserer jahrelangen Erfahrung heraus, dass ein Einstieg in die Dunkelfeldmikroskopie leichter ist, wenn man sich zunächst mit dem hämatologischen Basiswissen auseinandersetzt, bevor die enderleinschen Sichtweisen angewendet werden. Die Lehren von Enderlein verwirren anfangs mehr, als dass sie nützen. Wenn die Hämatologie im Dunkelfeld sicher beherrscht wird, dann fällt einem der Einstieg in den "Pleomorphismus" deutlich leichter, wenn man diesen Weg denn gehen möchte.

Anfangs ist dieses Wissen entbehrlich

Wir möchten die Verdienste von Enderlein keineswegs in Abrede stellen, aber unserer Ansicht nach, ist dieses Wissen zum Start in die Dunkelfeldmikroskopie nicht unbedingt notwendig. Es gibt mehr als genug (gesicherte) Erscheinungen bei der hämatologischen Dunkelfeldbetrachtung, schon allein auf zellulärer Ebene, die bewertet werden können um damit in der Praxis beginnen und erfolgreich arbeiten zu können!
Wenn man sicher in der Beurteilung der Dunkelfeldbetrachtung geworden ist, dann bieten die Erkenntnisse von Enderlein sicher eine neue Herausforderung, der man sich als Therapeut stellen kann um sein Wissen zu erweitern.

Sie werden auch ohne das Wissen von Enderlein mehr als genug lernen, um mit dieser Methode effizient arbeiten zu können. Aus diesem Grund bezeichnen wir dieses Seminar auch als “Ready to work” Sie können sofort nach dem Seminar damit arbeiten. Sie können Ihre Patienten von Anfang an hämatologisch mit Ihrem Dunkelfeldmikroskop beurteilen! Dafür stehen wir gerade, nehmen Sie uns beim Wort!

Das Untersuchungsgespräch mit dem Patienten.

Wie vermittel ich meinem Patienten die Erkenntnisse, die sich aus der Dunkelfeldbetrachtung ergeben? Der Patient ist meist medizinischer Laie und hat in der Regel keine Kenntnisse von Hämatologie. Wir zeigen Ihnen wie ein Gespräch mit einem Patienten während der ersten Dunkelfelduntersuchung so ablaufen kann, dass es nachvollzogen werden kann.
Wir zeigen Ihnen wie es geht, profitieren Sie davon!

Die Begleitmaterialien zum Intensivseminar

Beispiel Script

Begleitscript zum Intensivkurs

Sie erhalten das links nebenstehende ca. 100 seitige begleitende “Arbeitsscript”. Alles was im Intensivseminar zusammen mit weiteren Informationen präsentiert wird, können Sie hier später in Ruhe nachlesen. So können Sie der Powerpointpräsentation stressfrei folgen ohne ständig mitschreiben zu müssen.

Organisatorisches

Zeiten
Der Kurs findet samstags und sonntags im Seminar- und im Mikroskopraum des Ausbildungszentrum statt. Wir werden am Samstag um 10.00 Uhr beginnen, das Ende wird Sonntag etwa gegen 16.00 Uhr sein, wenn viele Fragen sein sollten, auf Wunsch auch gerne länger!!
Am Veranstaltungstag werden wir, zusammen mit den Kursteilnehmern, festlegen, wann der Kurs am Samstag enden und am Sonntag beginnen soll. Dadurch bleibt einen gewisse “Flexibilität” erhalten. 

Verpflegung
Getränke sind im Kurspreis enthalten. Da die Zeit für diesen Kursinhalt ohnehin ziemlich knapp bemessen ist, werden wir auf “ausgedehnte” (Mittags)-Pausen verzichten. Aus diesem Grund wird es ein einfaches “Selbstbedienungsbuffet”  Obst, Kaffee, Tee, Saft und Wasser dazu geben. 

Parkmöglichkeiten
Vor dem Ausbildungszentrum sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

Der Dozent

 

Dozent Gerd Halfmeier

Gerd Halfmeier hat nach seinem Studium der Elektrotechnik eine Ausbildung zur grossen Krankenpflege mit Zusatzausbildung für Anästhesie und Intensivmedizin absolviert. Im Rahmen des Katastrophenschutzes war er Ausbilder für Erste Hilfe/Basic Life Support als auch AED. Ausserdem ist er ausgebildeter Rettungssanitäter. Vor einigen Jahren machte er die Ausbildung zum Naturheilpraktiker (CH). Er arbeitet in eigener Praxis in der Schweiz mit dem Schwergewicht Dunkelfeldmikroskopie.

 

Bildergalerie zum Basisintensivseminar Dunkelfeldblutdiagnostik"

 
 

Informationen zur Seminaranmeldung"

Wenn Sie sich zum Basisintensivseminar Dunkelfeldblutdiagnostik anmelden möchten, steht Ihnen das nachfolgende Anmeldeformular zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine verbindliche Anmeldung handelt. Das Anmeldeformular lässt sich nur abschicken, wenn Sie alle Pflichtfelder ausgefüllt und die Hinweise zum Datenschutz und zu den Anmeldebedingungen bestätigt haben. Die Anmeldgebühr für das Seminar beträgt 480 sfr.

Verbindliche Anmeldung zum Basisintensivseminar "Dunkelfeldblutdiagnostik"

Teilnahmebedingungen zum Basisintensivseminar Dunkelfeldblutdiagnostik

Mit dem Absenden des Anmeldeformulars kommt zwischen dem Absender und Gerd Halfmeier, CH 8556 Wigoltingen, Unterdorfstr. 48 ein Seminarvertrag zustande.

Durch den Erhalt der Bestätigung kann der Absender am o.g. Seminar zum bestätigten Termin teilnehmen und verpflichtet sich gleichzeitig, die ausgewiesene Teilnahmegebühr zu entrichten.

Faire Rücktrittsvereinbarungen

Bei Absage bis spätestens 14 Tage vor dem Seminartermin erstattet das Dunkelfeldausbildungszentrum bereits gezahlte Gebühren in voller Höhe zurück!

Bei späterer Absage können aus Gründen der Planungssicherheit nur 50% der gezahlten Gebühren erstattet werden. Die bereits gezahlten 50% würden Ihnen aber bei Teilnahme an einem späteren Termin in voller Höhe angerechnet werden! Bei „Nichterscheinen“ des Anmelders am Seminartag, kann Gerd Halfmeier die Gebühren leider nicht rückerstatten. Bei "wichtigen Gründen" bietet er dem Teilnehmer die Möglichkeit, nach Absprache, das Seminar zu einem späteren Zeitpunkt bei voller Anrechnung der Gebühren nachzuholen.

Absagen

Bei "höherer Gewalt" oder Krankheit des Dozenten, werden die Seminargebühren in voller Höhe erstattet, alternativ wird ein Ersatztermin angeboten. Ein Anspruch von Leistungen darüber hinaus können nicht anerkannt werden.

Mit dem Absenden des Anmeldeformulars erkennt der Absender diese Bedingungen ausdrücklich an.


Das Formular lässt sich nur mit gesetzten Haken absenden.

Für Ihre Kontaktaufnahme

 

Kontaktaufnahme

Ausbildungszentrum für
ganzheitliche Naturheilpraktiken
Naturheilpraxis Gerd Halfmeier

CH 8556 Wigoltingen
Unterdorfstr. 48

Tel. 0527633518
mobil 0787411781

mail
g.halfmeier@bluewin.ch

Sie erreichen uns

Montags bis Freitag

von 9.00 bis 18.00 Uhr